Seminar über die sozialen Grundrechte an der Universität Luxemburg

Am 7. und 14. Dezember 2015 hielt Susana Muñoz, Head of European Integration Studies am CVCE, beim Seminar „Histoire économique et sociale de la construction européenne“ (Wirtschafts- und Sozialgeschichte der europäischen Integrationsbewegung) an der Universität Luxemburg einen Vortrag. Die Seminare, die im Rahmen des Masters in europäischer Zeitgeschichte durchgeführt werden, befassten sich mit der Untersuchung der sozialen Grundrechte in Europa.

Der Beitrag drehte sich um die Entwicklung der Anerkennung und den Schutz dieser Rechte im regionalen europäischen Rahmen. Besonderes Augenmerk galt dabei der Gemeinschaftscharta der sozialen Grundrechte der Arbeitnehmer vom 9. Dezember 1989 sowie der Charta der Grundrechte der Europäischen Union vom 12. Dezember 2007. Gegenstand waren zudem die rechtliche Bedeutung der Charta im Anschluss an den Vertrag von Lissabon, die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs sowie die Verflechtungen mit dem durch den Europarat bestehenden Schutzsystem, darunter die Frage, ob die Europäische Union der Konvention des Europarates zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten (CEDH) beitreten soll.

Die sozialen Grundrechte der Europäischen Union sowie die Werte, auf denen sie beruht, waren ferner Thema einer Debatte mit Studierenden auf Basis einer Auswahl schriftlicher, ikonografischer und audiovisueller Quellen, die im Rahmen der digitalen Forschungsinfrastruktur über die europäische Integrationsbewegung CVCE.eu veröffentlicht wurden.